Langjährige, positive Historie

Seit über acht Jahren verfolgt das Management des systematischen Trendfolgers amandea – ALTRUID HYBRID einen nachweislich erfolgreichen Handelsansatz. Das Management-Team steht dafür mit mehr als zwanzig Jahren Berufserfahrung in der täglichen Verantwortung. Einige Marktverwerfungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, wie stabil und unkorreliert trendfolgende Algorithmen arbeiten können.

Absolute, positive Erträge

Der täglich liquide Investmentfonds amandea – ALTRUID HYBRID ist sowohl zielfondsfähig als auch sparplanfähig und schöpft seinen absolut return Ansatz aus einer breiten Streuung innerhalb des Fondsportfolios. Das Ziel ist eine breite Diversifikation auf System- und Marktebene mit über siebzig Zielmärkten in der Investition. Durch den Einsatz von Derivaten sind Gewinne sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Märkten (Aktien, Anleihen, Zinsen, Währungen) möglich.

Klarer Nutzen im Portfolio

Stabile Wertpapierportfolios entstehen durch die Kombination aus möglichst gering zueinander korrelierenden Anlageklassen in Abwärtsphasen. Der amandea – ALTRUID HYBRID hat die Möglichkeit, in ein breit gestreutes Portfolio unterschiedlicher Anlageklassen zu investieren und dies sowohl auf steigende als auch auf fallende Marktentwicklungen. Somit sind die Ergebnisbeiträge meist unabhängig von klassischen Aktien- oder Anleihemärkten und der Fonds somit ein klarer Diversifizierer.

amandea – ALTRUID HYBRID

Renditen Stand 30.11.2018 (Anteilklasse B)

%

Rendite 1 Jahr

%

Rendite 3 Jahre p.a.

%

Rendite 5 Jahre p.a.

%

Rendite seit Auflage p.a.

*Darstellung (Anteilklasse B):  Die dargestellte Grafik beruht auf eigenen Berechnungen. Hierbei wurden alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (u.a. Managementvergütung, Transaktionskosten) berücksichtigt. Modellrechnung für einen Anleger: Individuelle Kosten auf Anlegerebene wie beispielsweise Gebühren, Provisionen und Depotkosten sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Anlage von EUR 1.000. Bei einem maximalen Ausgabeaufschlag von z.B. 5% wären einmalig EUR 50 aufzuwenden. Zusätzlich können Depotkosten anfallen, die die Wertentwicklung mindern. Die Depotkosten sind dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Bank des Anlegers zu entnehmen. Dargestellt wird die Entwicklung in der Vergangenheit. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie oder ein verlässlicher Indikator für die zukünftige Entwicklung der Anlage.

Rezepte gegen die Unsicherheit durch Trumponomics

Bereits im Jahr 2010 wurden in den USA so genannte Liquid Alternatives als Trend ausgerufen – „alternativ“ steht für Renditen abseits des Beta- und Mainstreams-Investments. Wie alle Entwicklungen im führenden Kapitalmarkt der Welt schwappte die Welle kurze Zeit später nach Europa und brachte bis 2013 eine Menge neuer Publikumsfonds mit sich. Die Verpackung von Liquid Alternatives erscheint sehr attraktiv: Was immer nur Profis vorbehalten war, wurde nun erstmals einem breiteren Publikum eröffnet. Hedge-Fonds und Derivate-Strategien mit der Sicherheit, Liquidität und Kostentransparenz eines Publikumsfonds. Seither sind fünf Jahre vergangen Ein kurzer Rückblick.

Gekommen um zu bleiben – Die liquide Alternative

Bereits im Jahr 2010 wurden in den USA so genannte Liquid Alternatives als Trend ausgerufen – „alternativ“ steht für Renditen abseits des Beta- und Mainstreams-Investments. Wie alle Entwicklungen im führenden Kapitalmarkt der Welt schwappte die Welle kurze Zeit später nach Europa und brachte bis 2013 eine Menge neuer Publikumsfonds mit sich. Die Verpackung von Liquid Alternatives erscheint sehr attraktiv: Was immer nur Profis vorbehalten war, wurde nun erstmals einem breiteren Publikum eröffnet. Hedge-Fonds und Derivate-Strategien mit der Sicherheit, Liquidität und Kostentransparenz eines Publikumsfonds. Seither sind fünf Jahre vergangen Ein kurzer Rückblick.

Was haben Anleger von der Automatisierung des Fondsmanagements?

Im Frühjahr 2017 hatte ein großer Fondsanbieter [Blackrock] verlauten lassen, dass eine ganze Reihe sehr gut bezahlter Fondsmanager durch computergenerierte Strategien ersetzt werden soll. Der Aufschrei in der Branche war groß – kann Automatisierung das leisten? Was ist dran an der fortschreitenden Automatisierung im Fondsmanagement und welche Auswirkungen hat das auf die Anleger? Automatisierte Strategien werden im Fondsmanagement schon seit Jahrzehnten eingesetzt. Es geht dabei aber nicht um den Ersatz aktiver Fondsmanager durch den Computer. Es geht vielmehr um zuvor unentdeckte aktive Renditen, um Innovation – oder um Beta zu extrem geringen Kosten. Anleger sollten den Veränderungen positiv entgegensehen!

Ergebnisbeitrag

Unterschiedliche Vermögensklassen tragen zum Ergebnis bei

Die Korrelation

Im einem Betrachtungszeitraum liefern die jeweiligen Vermögensklassen unterschiedliche Ergebnisbeiträge. Daraus ergeben sich meist sehr niedrig korrelierte Performance-Beiträge des Fonds im Vergleich zu den einzelnen Anlageklassen. So kann es vorkommen, dass zum Beispiel negative Ergebnisbeiträge im Bereich der Aktien durch eben positive aus dem Bereich der Zinsen oder Währungen ausgeglichen oder sogar überkompensiert werden. Hierbei spielt die permanente Messung der Korrelation der einzelnen Positionen innerhalb des Fonds untereinander eine entscheidende Rolle.

Darstellung

Die dargestellten Ergebnisbeiträge basieren auf der Anteilsklasse B und zeigen die jeweiligen Performancebeiträge in einer wöchentlichen Betrachtung.

Allokation

Absolute, positive Erträge als Ziel

Das Portfolio

Das Handelssystem verwendet ein diversiziertes Futures-Portfolio aus Indizes, Bonds, Zinsen und Währungen. Diese werden an über 20 Börsenplätzen weltweit gehandelt. Das Anlageuniversum erstreckt sich über 70 Märkte. Das Portfolio wird täglich und vollautomatisch nach den Vorgaben des eingesetzten Algorithmus angepasst. Dabei wird das Portfolio durchweg mit statistischen Kennzahlen überwacht und notwendige Adaptierungen der Modellparameter vorgenommen um mögliche Wettbewerbsvorteile der technischen Handelssysteme auch langfristig aufrechtzuerhalten.

Darstellung

Die dargestellte Allokation ist ein Näherungswert und stellt zeitnah die Vermögensaufteilung der Anteilsklasse B des Fonds dar. Sie wird wöchentlich aktualisiert.

Performance

Langjährige, positive Historie

Die Anlagestrategie

Die Anlagestrategie des amandea – ALTRUID HYBRID basiert auf der grundsätzlichen Annahme, dass Finanzmärkte nicht effizient sind und sich dieser Umstand in wiederkehrenden Preistrends bemerkbar macht. Das Ziel sind möglichst hohe absolute Erträge bei Einhaltung der angestrebten Zielvolatilität und geringer Korrelation zu traditionellen Anlageklassen wie Aktien und Anleihen. Die Handelsprogramme setzen sich aus mehreren quantitativ systematischen Handelsansätzen in verschiedenen Zeitzyklen zusammen.

Darstellung

Die dargestellte Grafik zeit die Wertentwicklung der Anteilsklasse B seit Auflage des Fonds. Sie wird monatlich abgetragen. Zur Methodik verweisen wir auf den mit *) gekennzeichneten Text weiter oben.

Absolut|research

Aktuelle Auszeichnungen des amandea – ALTRUID HYBRID

(c) Multi-Asset Managed Futures, Stand: 08/2018

Portfoliostabilisierung

Diversifizieren in Krisenzeiten

In den vergangenen Jahren wurden Portfolios bestehend aus Aktien und festverzinslichen Wertpapieren teilweise deutlichen Krisen ausgesetzt. Ob es im Spätsommer 1998 die Russlandkrise und der Zusammenbruch des Hedgefunds LTCM (1) war oder die Aktienmarktbaisse der Jahre 2000 bis 2003 (2) oder in jüngster Zeit die Kreditkrise der entwickelten Volkswirtschaften vom Sommer 2007 bis zum Frühjahr 2009 (3). All diese Phasen gingen mit teilweise schnellen und heftigen Kurskorrekturen an den Aktienmärkten einher.

Die Anlageklasse „Managed Futures“ zu denen sich der amandea – ALTRUID HYBRID eindeutig zählt zeigten gerade in diesen Phasen einen hohen Nutzen für ein solches klassisches Portfolio durch die ungewöhnlich stabile Wertentwicklung und eine teilweise beeindruckende positive Performance.

Fondsdokumente amandea – ALTRUID HYBRID

Anteilklasse

A

Anteilklasse

B

Anteilklasse

C

Factsheets

Newsletter

Registrieren Sie sich nachfolgend für unseren monatlichen Newsletter mit Hintergrundinformationen nicht nur zu unserem Managed-Futures-Ansatz als UCITS-Fonds sondern auch zu unserer allgemeinen Sichtweise zur Anlageklasse der sogenannten Liquid Alternatives.






Blogbeiträge

Rezepte gegen die Unsicherheit durch Trumponomics

Bereits im Jahr 2010 wurden in den USA so genannte Liquid Alternatives als Trend ausgerufen – „alternativ“ steht für Renditen abseits des Beta- und Mainstreams-Investments. Wie alle Entwicklungen im führenden Kapitalmarkt der Welt schwappte die Welle kurze Zeit später nach Europa und brachte bis 2013 eine Menge neuer Publikumsfonds mit sich. Die Verpackung von Liquid Alternatives erscheint sehr attraktiv: Was immer nur Profis vorbehalten war, wurde nun erstmals einem breiteren Publikum eröffnet. Hedge-Fonds und Derivate-Strategien mit der Sicherheit, Liquidität und Kostentransparenz eines Publikumsfonds. Seither sind fünf Jahre vergangen Ein kurzer Rückblick.

mehr lesen

Gekommen um zu bleiben – Die liquide Alternative

Bereits im Jahr 2010 wurden in den USA so genannte Liquid Alternatives als Trend ausgerufen – „alternativ“ steht für Renditen abseits des Beta- und Mainstreams-Investments. Wie alle Entwicklungen im führenden Kapitalmarkt der Welt schwappte die Welle kurze Zeit später nach Europa und brachte bis 2013 eine Menge neuer Publikumsfonds mit sich. Die Verpackung von Liquid Alternatives erscheint sehr attraktiv: Was immer nur Profis vorbehalten war, wurde nun erstmals einem breiteren Publikum eröffnet. Hedge-Fonds und Derivate-Strategien mit der Sicherheit, Liquidität und Kostentransparenz eines Publikumsfonds. Seither sind fünf Jahre vergangen Ein kurzer Rückblick.

mehr lesen

Was haben Anleger von der Automatisierung des Fondsmanagements?

Im Frühjahr 2017 hatte ein großer Fondsanbieter [Blackrock] verlauten lassen, dass eine ganze Reihe sehr gut bezahlter Fondsmanager durch computergenerierte Strategien ersetzt werden soll. Der Aufschrei in der Branche war groß – kann Automatisierung das leisten? Was ist dran an der fortschreitenden Automatisierung im Fondsmanagement und welche Auswirkungen hat das auf die Anleger? Automatisierte Strategien werden im Fondsmanagement schon seit Jahrzehnten eingesetzt. Es geht dabei aber nicht um den Ersatz aktiver Fondsmanager durch den Computer. Es geht vielmehr um zuvor unentdeckte aktive Renditen, um Innovation – oder um Beta zu extrem geringen Kosten. Anleger sollten den Veränderungen positiv entgegensehen!

mehr lesen

30 Jahre DAX – wären Anleger nur investiert gewesen

Uralte menschliche Handlungsweisen vertragen sich nicht mit dem modernen Finanzmarkt. Muss der Finanzmarkt dem Menschen angepasst werden, oder passt sich der Mensch an den Finanzmarkt an? Fest steht: Jeder Verlust, erzeugt durch irrationales, aber menschliches Handeln, wandert in die Taschen von jemand anderem – denn der Finanzmarkt ist kurzfristig ein Nullsummenspiel. Es lohnt sich also, sich seiner Schwächen bewusst zu sein und sich anzupassen. Den Anfang könnte der Verzicht auf unsinnige Prognosen machen. Aber lesen Sie selbst.

mehr lesen

Wie kann künstliche Intelligenz erfolgreich am Kapitalmarkt sein?

Fonds oder ETFs mit dem Buzzword „Künstliche Intelligenz“ passen wunderbar in den Zeitgeist, sind aber noch viele Jahre entfernt von der produktiven Umsetzung im komplexen Finanzmarkt. Intelligenz ist nicht automatisch erfolgreich – das ist bei der Anwendung von Maschinen-Intelligenz nicht anders als bei natürlicher Intelligenz. Die Nutzung von künstlicher Intelligenz in Teilbereichen wie der Datenanalyse funktioniert dagegen schon recht lange und kann echte Ergebnisse vorweisen.

mehr lesen

Ein paar Bewegtbilder zum Fonds

Rechtliches

Bei diesem Angebot handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die hierin enthaltenen Informationen stellen keine Anlageberatung dar, sondern geben lediglich eine zusammenfassende Kurzdarstellung wesentlicher Merkmale des Fonds. Alle Angaben wurden sorgfältig zusammengestellt; teilweise unter Rückgriff auf Informationen Dritter. Einzelne Angaben können sich insbesondere durch Zeitablauf, infolge von gesetzlichen Änderungen, aktueller Entwicklungen der Märkte sowie anderer wesentlicher Umstände ggf. auch kurzfristig als nicht mehr oder nicht mehr vollumfänglich zutreffend erweisen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität sämtlicher Angaben wird daher keine Gewähr übernommen. Die in dieser Information enthaltenen Ausführungen können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Die Angaben gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Die steuerliche Behandlung der Anlage hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Es wird keine Haftung für etwaige Schäden oder Verluste übernommen, die direkt oder indirekt aus der Verteilung oder der Verwendung dieser Produktinformation oder seiner Inhalte bestehen.

Bei der Anlage in Investmentfonds besteht das Risiko von Kurs- und Währungsverlusten, so dass der zukünftige Anteilswert gegenüber dem Erwerbszeitpunkt steigen oder fallen kann. Sofern Aussagen über Marktentwicklungen, Renditen, Kursgewinne oder sonstige Vermögenszuwächse sowie Risikokennziffern getätigt werden, stellen diese lediglich Prognosen dar, für deren Eintritt wir keine Haftung übernehmen. Insbesondere sind frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Die vollständigen Angaben zum Fonds sind in den wesentlichen Anlegerinformationen und dem Verkaufsprospekt in Ergänzung mit dem jeweils letzten geprüften Jahresbericht und den jeweiligen Halbjahresbericht, falls ein solcher jüngeren Datums als der letzte Jahresbericht vorliegt, zu entnehmen. Diese Dokumente stellen die allein verbindliche Grundlage des Erwerbs dar. Soweit steuerliche oder rechtliche Belange berührt werden, sollten diese vom Adressaten mit seinem Steuerberater bzw. Rechtsanwalt erörtert werden.

Die vorgenannten Verkaufsunterlagen erhalten Sie in elektronischer oder gedruckter Form in deutscher Sprache kostenlos in den Geschäftsstellen der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG, Kaiserstraße 24, 60311 Frankfurt am Main bzw. 1c, rue Gabriel Lippmann, L-5365 Munsbach oder der Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A., 1c, rue Gabriel Lippmann, L-5365 Munsbach. Anteile an Fonds dürfen nur in Ländern angeboten werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist und/oder eine Genehmigung der örtlichen Aufsichtsbehörde vorliegt. Insbesondere dürfen Anteile dieses Fonds weder innerhalb der USA noch an oder auf Rechnung von US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an diese verkauft werden. Dieses Informationsdokument und die in ihm enthaltenen Informationen richtet sich weder an US-Bürger noch an Personen mit ständigem Wohnsitz in den USA, noch darf es in den USA verbreitet werden. Die Verbreitung und Veröffentlichung dieses Dokumentes kann darüber hinaus auch in anderen Rechtsordnungen beschränkt sein.

 

Nutzungshinweis

Die in dieser Webseite dargestellten Informationen dienen ausschließlich der Unterrichtung und Werbung. Sie stellen keine Anlageberatung und keine steuerliche oder rechtliche Beratung dar. Es werden damit keine Handlungsempfehlungen, kein Angebot und keine Aufforderung zum Treffen von Anlageentscheidungen  ausgesprochen. Diese Informationen stellen keine anleger- und produktbezogene Beratung dar, welche alleinige Grundlage einer Anlageentscheidung sein sollte.

Anlageergebnisse aus der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Wertentwicklung zu. Die vollständigen Angaben zu dem Fonds, insbesondere ausführliche produktspezifische Informationen und Hinweise zu Chancen und Risiken des Fonds sind dem aktuellen Verkaufsprospekten, den Vertragsbedingungen, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie den Jahres­- und Halbjahresberichten, zu entnehmen. Nur die vorgenannten Unterlagen stellen die allein verbindliche Grundlage für den Kauf des Fonds dar und können kostenlos und in deutscher Sprache bei der Kapitalanlagegesellschaft, der Depotbank oder amandea angefordert werden.

Information zu Vertriebsbeschränkung

Die nachfolgenden Informationen richten sich nur an Anleger in den Ländern, in denen der jeweilige Fonds zum Vertrieb zugelassen ist. Die Informationen sind nicht zur Veröffentlichung oder Nutzung durch Personen oder Gesellschaften in einem Land bestimmt, in dem der Fonds nicht zum Vertrieb zugelassen ist. Sofern Dokumente in englischer Sprache zur Verfügung gestellt werden, ist dies nicht gleichbedeutend mit einer beantragten oder erteilten Vertriebszulassung für englischsprachige Länder.

Die Fondsanteile dürfen weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Staatsbürgern oder in den USA ansässige US-Personen zum Kauf angeboten oder an diese verkauft werden. Die hier veröffentlichten Dokumente und die darin enthaltenen Informationen dürfen nicht in den USA oder in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung besteht, verbreitet werden.

Ja, ich habe den Nutzungshinweis sowie die Informationen zur Vertriebsbeschränkung gelesen, verstanden und akzeptiert.

Dieses Bild ist urheberrechtlich geschützt.